SPD Obertshausen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der SPD Obertshausen

SPD OBH KW16 FB Logo Wandel

Wir begrüßen Sie im Namen des Ortsvereins ganz herzlich. Schön, dass Sie reinschauen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und informieren Sie sich über die Politik der SPD Obertshausen. Politik lebt vom Mitmachen! Unsere Demokratie braucht die Beteiligung und das Engagement aller Bürgerinnen und Bürger. Nutzen Sie deshalb bitte auch das Internet und unsere Seiten, um uns direkt anzusprechen und auf eventuelle Missstände aufmerksam zu machen.

Und wenn Sie Lust haben, bei uns mitzuarbeiten, dann schicken Sie uns bitte eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Aktuelles

In der nächsten Stadtverordnetenversammlung wird die große Koalition dazu einen Antrag einbringen. In diesem Antrag soll der Magistrat beauftragt werden, die Einwohnermeldeämter im Rathaus Schubertstraße und im Rathaus Beethovenstraße zu einem gemeinsamen Einwohnermeldeamt zusammenzuführen.

In einer Zeit in der Effizienz und Effektivität eine immer größere Rolle spielen, wäre das ein wichtige Schritt, so die Überzeugung der Parlamentarier.
Bisher sind die städtischen Einwohnermeldeämter in den beiden Rathäusern in der Beethovenstraße und in der Schubertstraße getrennt untergebracht. „Durch eine Zusammenlegung der seither getrennten Einwohnermeldeämter könnten die personellen Ressourcen verbessert werden“, betonte das Fraktionsmitglied der CDU, Manfred Schmutzer. Ein weiterer Vorteil wäre die Vermeidung von Personalengpässen, während Krankheit und Urlaubszeiten. Damit könnte die Voraussetzung für eine Ausweitung der bestehenden Servicezeiten geschaffen werden. „In Anbetracht dessen, dass viele Einwohner von Obertshausen ihren Arbeitsplatz in einiger Entfernung haben und so kaum die Möglichkeit finden, zu den bisherigen Öffnungszeiten das Einwohnermeldeamt zu erreichen, wäre die Zusammenlegung von großer Bedeutung“, fügte Manfred Schmutzer zu. „In die Zukunft gedacht, könnte die Zusammenlegung der Ämter ein erster Schritt zur Errichtung einer Bürgerservicestelle sein“, so die Überzeugung des Fraktionsvorsitzenden der SPD, Manuel Friedrich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen